5. Juni 2013

Hustensaft biologisch...










Letztes Jahr hat mich ein Post von Sinnenrausch daran erinnert, dass meine Oma (Tirolerin übrigens) Hustensaft aus frischen Fichtenspitzen gemacht hat.





Eine prima Beschreibung mit tollen Fotos hier, bei ihr, aber eigentlich muss man die Wipfelchen nur mit Zucker abwechselnd ins Glas schichten, mit einer Zuckerschicht abschliessen und mit Klarsichtfolie verschließen. Kleine Löcher im Deckel erlauben den Gärgasen  zu entweichen.

1 Kommentar:

  1. Oh, das ist ja eine tolle Idee! Bei uns wurde aus den "Tannenschössli" immer Latwerge (Brotaufstrich) gekocht. ich liebe diesen aromatischen Brotaufstrich mit seinen positiven Eigenschaften sehr (bin aber die einzige in der Familie...)
    Ich wünsche dir ein schönes, sommerliches Wochenende!
    Herzliche Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen