9. September 2013

richmond strolls and kew gardens

....weiter geht's!
Wir hatten am Wochenende lieben Verwandtschaftsbesuch für den das Haus in einen halbwegs annehmbaren Zustand versetzt werden musste.
Nach 6 Wochen Abwesenheit, von denen mein Mann hier drei Wochen allein gehaust gewohnt hat, ist da schon so einiges zu tun. *grins*
Am Samstagabend haben wir noch eine befreundete Familie zum Grillen eingeladen und meine Schwägerin und ich haben fleißig gekocht und gebacken!
Also - keine Zeit zum Posten.

Die Kinder waren in Richmond vormittags beschäftigt Drehbücher zu schreiben, Filme zu drehen und nachzubearbeiten, so dass mein Mann und ich viel Zeit hatten, die Gegend zu erkunden:

Leider gab es bei unserem Appartment keinen dazu gehörigen kostenfreien Parkplatz, das Häuschen liegt in einer Anwohnerstraße und man darf dort nur abends oder mit Anwohnerausweis parken. Der scheint aber recht teuer zu sein, weshalb er im Mietpreis nicht inbegriffen ist. Der einzige Wehrmutstropfen. Die Vermieterin hatte zwar ein oder zwei Straßenzüge ohne Parkbeschränkung im Wilkommensheftchen angegeben, aber leider war die Information nicht zutreffend. Übers Internet, mit Google-streetview haben wir Twickenham dann nach Straßen abgesucht, wo man keine Parkverbotsschilder sehen konnte. Wir sind fündig geworden, haben das Auto dort abgestellt und den Platz als Ausgangspunkt für unseren Spaziergang genutzt.
Glücklicherweise lag die Straße nah an der Themse und so sind wir auf der einen Seite bis zur Richmond Lock gelaufen, haben die Themse dort überquert und sind auf der anderen Seite bis zur kleinen Fähre gelaufen, die Ham House mit unserem Stadtteil verbindet.






Von der kleinen Fähre aus konnte man Marble Hill House auch noch mal von der anderen Seite sehen.
Marbel Hill House wurde vom Englischen König Georg II für seine Mätresse Henrietta Howard gebaut (1724 - 1729).
Sie unterhielt in Marble Hill House einen "intellectual circle", wie es so schön heißt.

Alexander Pope schrieb über sie:



I knew a thing that’s most uncommon
(Envy be silent and attend!)
I knew a reasonable woman,
Handsome and witty, yet a friend.



Wusstet ihr das seit 1714 als George I ein deutscher Kurfürst auf dem Thron Englands saß? Dank einer komplizierten Erbfolgeregelung, ging die englische Krone auf die nächsten Verwandten von Sophie von der Pfalz über, die eine Enkelin des ersten Schottenkönigs (Jakob I) war.
Ganz eigentlich müssten die heutigen Windsors auch Sachsen-Coburg und Gotha heißen! Sie änderten ihren Familiennamen aufgrund der massiv antideutschen Stimmung im Königreich während des ersten Weltkrieges!

Jetzt bleibt euch nur noch, die Fotos von Kew Gardens zu ertragen!!
Könnt ihr noch?
Danach wirds allerdings noch schlimmer: Venedig, Chicago, New York...!




Kew Gardens (eigentlich: royal botanic Gardens, Kew)gegründet 1759



Weltweit größte Sammlung lebender Pflanzen; mehr als 30.000!
121 Hectar



The "Dutch House" oder Kew Palace (gebaut 1631, zur Zeit Elisabeth I)
Von der königlichen Familie erst seit Georg II (1781)  "nursery" für die kleinen königlichen Kinder genutzt.





 XTRATA TREETOP WALKWAY
von den selben Designern entworfen wie das London Eye.
In 18 m Höhe spaziert man an den Kronen der mächtigen Kastanien, Maronen und Eichen vorbei. Eine Aussicht auf nistende Vögel, parasitäre Gewächse und Blüten, die einem sonst verwehrt bleibt,
 











Als nächstes geht es dann in die Lagunenstadt!
Lili's Geburtstagswunsch.

Alles Liebe
Sandra

Kleiner Nachtrag:
Unser Appartment kam übrigens von www.homeaway.co.uk und hat die Nummer p4010312

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen