8. November 2013

Ein kleiner Gast

Seit ein paar Tagen habe ich einen kleinen Gast im Auto.






November und Dezember ist bei uns im Haus Marienkäferzeit.
 Sie wurschteln sich irgendwie durch unsere undichten Fenster und bewohnen nun sämtliche Nischen Ritzen und Ecken im Haus.
Im Auto hatte ich aber bis jetzt noch keinen.



Heute habe ich die Karre zum Reifenfritzen gebracht, damit er mir meine Winterreifen aufzieht und als ich das Gefährt wieder abhole bemerke ich die vergeblichen Bemühungen des kleinen Gesellen, das Fenster hinaufzukrabbeln.
Daraufhin habe ich das Fenster aufgemacht und er ist über die Kante nach draußen geklettert.


Da es leicht regnete, waren lauter kleine Wassertropfen außen auf der Fensterscheibe. Dort ist der kleine Kerl hin und hat sie leer getrunken. Das hab ich ja noch nie gesehen.
Von einer kleinen Tropfenpfütze zur Nächsten ist er gekrabbelt und hat sie weggeschlürft.





Als ich zu Hause ankam hatte er sich in der Fensterschiene versteckt. Da musste ich ihn vorsichtig rausholen, da ich das Fenster doch gerne verschließe, wenn ich das Auto allein lasse.....!
Jetzt muss er sich zwar eine neue Nische suchen, aber dafür wird er nicht von der hochfahrenden Fensterscheibe zerquetscht!



Gros bisou
von der Marienkäferlebensretterin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen