27. April 2014

Osterbrauch

Im Tirol und Südtirol und in anderen Gegenden des Alpenraumes wird während der Karwoche am Kirchenaltar das Ostergrab aufgebaut!




Ein kulissenartiger Aufbau mit Bibelszenen wird vor dem Altar installiert und bleibt bis zum Ostermontag stehen. Der aus dem 17. Jh stammende Brauch sollte dem meist leseunkundigem Gemeindemitglied die Ostergeschichte nahebringen.

Im letzten Jahrhundert wurde der Brauch als nicht mehr zeitgemäß abgetan und die Aufbauten eingemottet und vergessen. In den letzten Jahren begann ein regelrechtes Revival dieser Kultur und viele Freiwillige aus den Gemeinden (Restaurateure, Tischler etc) haben sich der ramponierten Werke angenommen. Nun strahlen sie vielerorts wieder.




Ab Karfreitag wird es von zwei Tiroler Schützen rund um die Uhr bewacht.

Abends entsteht mittels der bunten Glaslichter eine verzauberte Stimmung.







Hier: Wallfahrtskirche Mariathal, Brandenberg, Tirol

Gros bisou
Sandra

Kommentare:

  1. Liebe Sandra,

    wie schön!! Danke für's Zeigen! Echt toll

    GLG,
    kroetinchen

    AntwortenLöschen
  2. liebe sandra,
    das ist wirklich ein schöner brauch!
    hab dank!
    alles liebe
    dania

    AntwortenLöschen