18. Juni 2014

Fashion Department / Royal Academy of Fine Arts Antwerp SHOW 2014

Mit meiner Tochter habe ich mich am Freitagabend auf den Weg nach Antwerpen gemacht um die Show der Modeabteilung der Royal Academy zu sehen.
Im Hangar 29 am Rijnkaai.




Wir sind zeitig gestartet, denn auch ohne Mr. P. aus W. Ist freitags genug los auf den belgischen Autobahnen, die die beiden wichtigsten Städte des Landes miteinander verbinden.

So blieb uns noch ein bisschen Zeit sich ans Wasser zu setzen und die Abendstimmung zu genießen:




 Immer wenn ich in eine Hafenstadt komme, merke ich, wie sehr mir in Brüssel das Wasser fehlt!
Ich habe immer am Wasser gewohnt: In Düsseldorf, in Konstanz, in Essen Heisingen am Baldeneysee - nur hier gibt es weit und breit nix!
Nur einen Kanal; und der liegt so tief unten in seinem betonierten Bett, dass man noch nicht mal die Schiffe sieht, die darauf entlangfahren!


 Ich kann mich an den Schiffen, dem sich leise kräuselnden Wasser, den am Ufer liegenden Utensilien und an der ganzen Stimmung nicht satt sehen und möchte am liebsten ein Zelt aufschlagen und die ganze Zeit im Eingang auf meiner Isomatte liegen und aufs Wasser schauen....!


Nun ist das Meer von uns aus zwar auch nur eine Stunde entfernt, aber uns graust immer vor der Rückfahrt am Sonntagabend, wenn alle Belgier sich irgendwie gleichzeitig auf die Autobahn schmeißen und in die Hauptstadt zurückkriechen. Da braucht man für dieselbe Strecke schon mal dreieinhalb Stunden!

An diesem alten Hafenkai von Antwerpen nun, liegen eine Reihe von ehemals verlassenen Hangars, die samt Kränen etc. zum Bild des alten Hafens gehört haben. Viele davon sind zu Restaurants oder Festlocations umgebaut und bieten eine ganz besondere Atmosphäre.
(Auf dem Eilandje dahinter gibt es übrigens auch noch das "Red Star Line" Museum zu sehen. Ein Pendant zum Auswandererhaus in Bremerhaven. Guckst du hier - auch noch mal 'n Ausflug wert)

Der Hangar 29 ist der letzte in der Reihe vor der Kattendijksluis.

Im Foyer bekamen wir einen Jeton als Gutschein für einen Campari Tonic. Nette Geste!

Meiner Tochter hat's jetzt nicht so wirklich geschmeckt, aber auf dem Foto sah's schon gut aus....!




Als wir uns zu unseren Stehplätzen begaben, stellten wir fest, dass wir überhaupt nichts sehen konnten, weder Lili noch ich. Also liefen wir schnurstracks zurück zur Kasse und kauften uns das Upgrade zu Tribünenplätzen.
Diese Investition habe ich keine Sekunde bereut!

Von unserem Platz aus hatten wir eine großartige Sicht und uns gegenüber saß der Meister persönlich und für mein kleines Tele noch dazu in idealer Entfernung

Walter van Beirendonck sieht jetzt nicht unbedingt so aus, wie man sich einen Modedesigner vorstellt...Bierkutscher vielleicht?

Andererseits muss ja auch nicht jeder so geleckt sein wie Wolfgang Joop!



Außer dem heutigen Leiter der Hochschule hat die Royal Academy of Fine Arts viele (zumindest in Belgien) bekannte Persönlichkeiten der Modebranche hervorgebracht, unter anderen, Dries van Noten und Ann Demeulemeester.

Während dieser Show nun stellt jeder Jahrgang seine Abschlussarbeiten vor, insgesamt sind es drei Bachelor-Jahrgänge und der Master-Jahrgang, der nach der Pause präsentiert.
Die Show ist eine Reise durch die Fantasie und Vorstellungskraft, Materialkenntnis und Musternutzungsfreude der Studenten. Ein Defilé der Paradiesvögel.


Manchmal hat man das Gefühl, dass sich da jetzt einer so richtig ausgetobt hat:



Und dann wieder, sind auch durchaus tragbare Sachen dabeigewesen:









Antwerpen ist eine tolle Stadt, in der es extrem viel zu entdecken gibt!
Als nächstes steht für mich das Mode Museum Antwerpen auf dem Programm, die im Moment eine wunderschöne Ausstellung zeigt "Birds of Paradise - Federn und Daunen in der Mode".
Guckst du hier






Ich sach ja imma! Kommt nach Belgien Leute, hier gibt's echt was zu gucken! ...und zwar nicht nur Manneken Pis und Atomium, Bier und Schokolade!

In diesem Sinne: Rafft euch auf, schmeißt euren Hintern in den Zug oder ins Auto und erforscht das Land eurer Nachbarn!

Gros bisou
Sandra
































Kommentare:

  1. Liebe Sandra,

    toller Ausflug - mal was ganz Anderes obwohl ich mich in keinem der Outfits auf die Straße trauen würde! ;-) Eine hübsche Tochter hast du und ihr hattet sicher einen tollen (Mode-)Tag!

    GLG,
    kroetinchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Kroetinchen,
      ich auch nicht, aber das weiße mit der Schleppe täte mir für eine Abendveranstaltung schon gefallen! Danke für das süße Kompliment!
      Gros bisou
      Sandra

      Löschen
  2. Ein interessanter Ausflug...mit eigenwilligen Kreationen...;-) Ja, Wasser ist mir auch ganz wichtig...wenn schon nicht Meer, dann wenigstens ein See...oder Fluss...Hübsches Töchterchen! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den lieben Kommentar! Wasser ist einfach besser als Fernsehen ;-)
      Gros bisou
      Sandra

      Löschen