22. Februar 2015

Mousse au Chocolat - ein Traum in Vegan


Es gibt schon wieder was zu futtern! Und schon wieder was Süßes!
Diese Mousse au Chocolat kommt ohne Ei und Sahne aus und schmeckt doch! Selbst meine
Schwiegereltern haben nicht gemerkt, dass etwas "fehlt" und sind aus dem Schwärmen nicht mehr
raus gekommen.


Mein Sohn ist ebenfalls ein erklärter Tofuhasser, der von sich behauptet den kleinsten Krümel Tofu oder Soja herausschmecken zu können, ist an diesem Dessert kläglich gescheitert!

Diese Mousse ist auch noch total schnell gemacht und braucht bloß 2 Stündchen oder so in den Kühlschrank. Man kann sie aufpeppen mit karamellisierten Nüssen oder Pumpernickel-Krümeln, oder Granatapfelkernen. Ein Ratz-Fatz-Dessert also, genau richtig für unangekündigten Besuch, oder plötzliche Schokogelüste!


Seidentofu mit Kaffeepulver und Espresso fein pürieren.
Schokolade schmelzen und den Vanillezucker einrühren.
Zum Seidentofu gießen und nochmals pürieren.
In Schälchen verteilen und abkühlen lassen.
Nach Geschmack und Laune verzieren.

Für fünf Personen sind die Schälchen so voll wie abgebildet, für vier Personen etwas voller.
 Quelle: Küchengötter.

Die Fotos sind leider etwas drüsch und dekoarm, aber ich habe diese Nachspeise für einen Gast gemacht, der sich relativ spontan angekündigt hat. Da ich nicht wusste, wann ich diese Nachspeise wieder zaubern werde, sie euch aber unbedingt zeigen wollte, habe ich schnell ein paar Fotos gemacht. So sieht's leider auch aus, ich weiß!

Naja, Winter halt.
Diese Schälchen habe ich hier in Belgien bei "Casa" gekauft, ein Laden so wie der deutsche "Butlers" oder "Depot". Sie zaubern uns jetzt immer ein bisschen Frühlingsfeeling zum Frühstück, wenn es draußen schon so usselig ist!

Einen schönen Sonntag noch, Ihr Lieben
Gros bisou
Sandra

Kommentare:

  1. Liebe Sandra, "drüsch und dekoarm" ist völlig ok, schließlich kommt es ja auf das Rezept drauf an. Allerdings habe ich keine Ahnung, was bitte Seidentofu ist, und wo ich es hier herbekommen kann. Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pünktchen, Seidentofu ist, wie normaler Tofu aus fermentiertem Soja. Die Konsistenz ist aber eher glibberig und lässt sich gut als Sahneersatz in Süßspeisen verwenden. Glibbertofu klingt aber nicht so toll ;-)
      Vielleicht bekommst du ihn im Reformhaus, sonst im Biosupermarkt oder sogar in einem großen Supermarkt. Es sind so durchsichtige etwa Päckchen etwas größer als Butter und im Kühlregal bei den vegetarischen Sachen zu finden.
      Gros bisou
      Sandra

      Löschen
    2. Danke für deine Erklärung, liebe Sandra! Da halte ich doch mal die Augen offen. Demnächst eröffnet hier ein Bioladen. Liebe Grüße.

      Löschen
  2. Foodblogger wollte ich auch nie werden wegen der Fotografiererei ;-)
    Aber ich habe da auch nichts zu bieten, hier kocht der Herr des Hauses & Süßkram gibt es nur in gebackener Form.
    Einen schönen Restsonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Wunderhübsch, deine Schälchen! Und vom Dessert hätte ich jetzt gern eine Kostprobe...falls noch was da ist...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen