10. Februar 2015

Upcycling Dienstag....Ein Valentins-DIY



Letztes Jahr hatte ich das schon geplant und dann aus Zeitmangel alles mühsam gesammelte weggeworfen. Vielleicht auch ein bisschen weil mein Mann sagte, "müssen wir das jetzt auch noch sammeln?"
Nein, dieses Jahr habe ich es mir fest vorgenommen und das letzte Wochenende, wo Männe nicht zu Hause war und ich mit dem Töchterchen nach Herzenslust werkeln und backen konnte, habe ich es endlich in Angriff genommen!

Ein ganz einfaches und unkompliziertes DIY, dass sich auch noch selbst verbraucht - kein neues Stehrumchen!









So wird's gemacht:

Kerzenstummel im Wasserbad schmelzen lassen.
Temperatur auf 2 oder 3 stellen.

In der Zwischenzeit:

Ausstechförmchen bereitstellen.
Einen Streifen Backpapier abschneiden.

Wenn das Wachs geschmolzen ist, alte Dochte rausfischen.
Neue Dochte abschneiden und einmal durchs geschmolzene Wachs ziehen.
Das gibt mehr Standfestigkeit!

Nun vorsichtig die Schüssel mit dem geschmolzenen Wachs aus dem Wasserbad heben und eine kleine Schicht in die Herzen gießen.

Nicht zu viel auf einmal, sonst passiert das,
 was ihr auf den Bildern in der Collage seht.
(Ist aber nicht schlimm, da man das Wachs ja wiederverwenden kann).



Nun die Dochte in die erste Schicht stecken und kurz festhalten, bis sie festgekühlt sind.
Später muss man irgendetwas zum abstützen nehmen (so wie ich den Eierbecher), sonst kippt der Docht wieder um, wenn man die nächste Schicht draufgießt.
Man kann dafür bspw. Schaschlikspieße nehmen und diese quer über die Form legen.

Nun Schicht für Schicht arbeiten, bis die Form voll ist.

Sind die Kerzen komplett abgekühlt, kann man sie ganz einfach aus der Form drücken.

Fertig!



Diese hier sind aus Christbaumkerzenstummeln. Ich finde sie leuchten wie Bernstein in der Sonne. Bei der großen Kerze habe ich mit der letzten Schicht etwas zu lang gewartet.


Diese grauen Herzen sind aus einer Mischung aus weißen Stummeln einer Stumpenkerze und jeweils einem Stummel einer grauen und einer dunkelroten Tafelkerze. Wie man sieht, kann man die Farben ruhig auch mischen.



Viel Spaß beim Nachbasteln!
Und ab damit zum Werkeltagebuch!
Gros bisou
Sandra

Kommentare:

  1. Liebe Sandra, schöne Kerzenherzen sind das geworden. Wir hatten vor einiger Zeit eine Ansammlung von Mini-Marmeladengläschen im Keller entdeckt und haben unsere Reste dort hineingekippt. Den Docht haben wir mit einer Wäscheklammer fixiert. Hat Spaß gemacht und können verschenkt und verbraucht werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist auch eine schöne Idee! Das probiere ich als nächstes aus, denn leiderbrennen die Herzen nicht vollständig ab bis sich der Docht verbraucht hat...! Da bleibt wieder Wachs über für das nächste Projekt!

      Löschen
  2. Liebe Sandra,

    deine Kerzenreste sind toll geworden. Ich hab leider alle weggeworfen. Da muss ich wohl sammeln ...

    Ganz liebe Grüße,
    kroetinchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Für so ein Herz reicht schon ganz wenig Rest! Da musst du nicht lange sammeln!

      Löschen
  3. Ach ja...solche Geschenke sind sehr schön, denn wie du schon sagst...sie verbauchen sich von selbst...;-). Da kann der Valentinstag bei euch ja kommen...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ganz geruhsam haben wir ihn angegangen vor dem Karneval :-)

      Löschen