24. April 2015

Friday-Flowerday: Geburtstagsstrauß




Meine Freitagsblumen arrangieren sich auf dem Geburtstagstisch von unserem Sohn. Letzte Woche war seine Party, aber heute ist der echte Geburtstagstag!


Da Felix irgendwann, so mit 10 meinte, dass es ungerecht sei, dass nur Lili und ich Blumen zum Geburtstag bekämen, und überhaupt...bekommt er seither auch einen.

Normalerweise kauft mein Mann den Strauß, denn bei ihm bei der Arbeit um die Ecke gibt es einen ganz tollen Blumenladen "Les Jardins du Luxembourg", direkt am Europaparlament gelegen. Sie machen einfach wunderschöne Sträuße und Gestecke. Da mein Mann aber auf Dienstreise ist, oblag diese Pflicht nun mir. Bei uns hier gibt es auch einen ganz Netten. Die Verkäufer würde man zwar eher in Biarritz am Strand mit einem Surfbrett unterm Arm vermuten, aber ihre Blumen sind schön. Der Florist und ich (hier gibt es übrigens viele männliche Floristen) entschieden, dass rosa und weiß vielleicht nicht die idealen Farben für einen Herrenblumenstrauß wären und wählten orange als dominierende Farbe. Ich finde, der Strauß ist hübsch geworden, auch wenn er ein bisschen herbstlich aussieht, durch den warmen Ton.



Zum Geburtstag gibt es natürlich auch immer eine Torte. Ich habe schon häufiger mein Leid geklagt, dass die Kinder zum Geburtstag immer eine Buttercrème-Torte haben wollen. Und das, wo ich Buttercrème hasse wie die Pest! Dieses Jahr sagte mein Sohn - und gesegnet sei dieser Tag - es müsse dieses Jahr echt keine Buttercrème sein. Holdrio! Zum Dank lege ich mich auch richtig ins Zeug - versprochen.




Bei meinem besten Freund Pinterest habe ich nach erfolglosem Durchwühlen meiner Ordner und Rezeptbücher ein tolles Teil gefunden. 


Jedoch Sandra wäre nicht Sandra, wenn es zu dieser Torte nicht einen kleinen Twist gäbe.Wie der aufmerksame Bilderbegucker vielleicht bemerkt haben dürfte, sind die roten Früchte auf dem Kuchen natürlich mitnichten Himbeeren! Warum tiefgefrorene oder teuer eingeflogene Himbeeren verwenden, wenn es gerade lokale Erdbeeren frisch gibt?  Dahingehend lässt sich das Rezept spielend abwandeln. Den zweiten Twist bekam die Torte unfreiwillig, denn wie sich wiedermal gezeigt hat, ist der der lesen kann klar im Vorteil! Das gute Teil war für eine Springformgröße von 18cm konzipiert. Das ist mir aber erst aufgefallen, als ich mich gewundert habe, warum der Boden der Form so grad und grad vom Bisquitteig bedeckt wird, wenn ich ihn hineingieße....seltsam!


Tja egal, habe ja genügend Zutaten eingekauft, machste halt den Teig doppelt...bis auf... aber davon später!
Also zwei Bisquitteige gemacht. Da hatte ich die Schokomousse aber schon vorbereitet und musste jetzt noch eine zweite Portion herstellen, denn auf dem Riesenboden, sah die Crème doch eher jämmerlich auch. Auch das kein Problem, bis ich feststellte, dass die Sahne nicht reicht...! Doch Sandra, nicht doof, kippt einfach einen Becher Joghurt dazu. Der Drops war gelutscht, die verdoppelte Creme auf dem Tortenboden verteilt und zum Hartwerden in den Kühlschrank.
Ein kleiner Blick durch die Küche: Oh Gott, großes Chaos - erst mal spülen.
Dann klingelt es an der Tür - ein Handwerker verkündet fröhlich, dass sie jetzt mal das Wasser abstellen.  - Ich so: Waaaaas? Seid ihr wahnsinnig, habt ihr euch mal meine Küche angeschaut?  - Ne, aber sorry, tut uns leid! - Für wie lange denn? - Och so drei Stündchen... -  (hierbei muss ich sagen, dass sich dieser Dialog in einer anderen Sprache abgespielt hat und in dieser Sprache versteht man sehr schön Dinge herunterzuspielen. Im Original hieß es nämlich  "..pour environs trois petites heures.." So nach dem Motto: ist doch nix!
Also ich nochmal für kleine Mädels, alles was ging noch schnell gespült, den Rest für nach den kleinen drei Stunden in die Spülmaschine gestopft, Schürze aus und rein ins Auto! Dann mache ich jetzt eben einen Ausflug - dä!
 Die Torte kann ich später auch noch fertig basteln.


Der Dialog, den ich heute Morgen über die Qualität dieser Torte geführt habe war aufbewahrungswürdig, mal sehen ob ich ihn noch zusammenkriege:
Sohn: Boah sieht die geil aus!
Tochter: Ja echt jetzt!
Sohn: Danke Mami!
Ich: ...besser als Buttercrème-Torte?
Sohn und Tochter einstimmig: Auf jeden!
Tochter (mehr so die Praktische): Hoffentlich bleibt sie beim Anschneiden so schön!
Sohn: ich will ein großes Stück!
Tochter: Mami, das schmeckt ja wie Spaghetti-Eis, die Kombi Erdbeeren und weiße Schokolade!!!
Ich: Viel besser als Buttercrème-Torte? 
(Ihr seht, hier wird höchstens ganz subtil auf die Meinung der Sprösslinge eingewirkt!)
Sohn und Tochter: Hhhhhm..! (Werte ich als Zustimmung, denn sie mampfen)
Tochter: Mami, dass ist der Wahnsinn!
Sohn: Wenn ich mir das genau überlege, schmeckt Buttercrème-Torte gar nicht...!
Ich (in Gedanken): Yessss!


Den Blumenstrauß schicke ich jetzt zu Helga und ich werde mich noch bei MaLu für das tolle Rezept bedanken. Genießt die letzte Sonne!
Gros bisou
Sandra

Kommentare:

  1. Wow...die Torte ist der Hammer! Ich mag auch keine Buttercreme-Torte...brrr. Mein Sohn bekommt auch Blumen zum Geburtstag geschenkt, ich finde, der Geburtstagstisch sieht damit einfach hübscher aus. LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Ein toller Strauß! Und die Torte, da hätte ich mich auch wahnsinnig darüber gefreut!
    Machst du mir auch eine zum Geburtstag?
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sandra, der Blumenstrauß ist wunderschön, aber die Torte !!! Ich könnte jetzt glatt ein Stück verdrücken...
    Ganz herzliche Grüsse und ein sonniges Wochenende,helga

    AntwortenLöschen
  4. Buttercremetorte... brrrr... Toll sieht deine Torte aus!!! Und mit dem Bliumenstrauß hat Felix natürlich recht. Warum soll immer nur das weibliche Geschlecht von so schönen Blumensträußen profitieren?! Übrigens habe ich mich eben gerade kringelig gelacht. Euer Dialog ist wunderbar.
    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  5. Herrlicher Post!
    Die Torte sieht wirklich klasse aus und ich musste so lachen, denn an diese Minitorten die momentan überall gebacken werden, habe ich mich auch noch nicht gewöhnt. Und dann immer die Überlegung: nehme ich gleich die doppelte Menge, backe ich auch eine kleine (aber wird die reichen?) oder wie löse ich das ;-))
    Schönen Sonntag wünsche ich noch
    Jutta
    P.S. Finde ich klasse, dass dein Sohn einen - sehr schönen - Blumenstrauß bekommt!

    AntwortenLöschen
  6. Wunderbar - Die Blumen - wie auch die Torte und nicht zuletzt dein Post - einfach wunderbar!
    liebe grüße Brigitte

    AntwortenLöschen