18. Januar 2017

Mittwochs Mag Ich: Kaffeesatz-Leserei

Mittwochs mag ich für mich etwas Gutes tun und heute Morgen ist es wieder soweit für eine Kosmetikbehandlung!



Trockene Haut im Winter - wer kennt das nicht?

Bei mir sind es immer die Schienbeine, die aussehen wie Reispapier.
Mein Hausrezept für ein schönes Peeling ist Kaffeesatz!

Morgens nehme ich mir drei oder vier gebrauchte Kaffeepads von unserer Senseo-Maschine mit in die Dusche, reiße sie auf und rubbele mir damit die Beine, Unterarme und Ellenbogen ab
Die Dusche sieht danach zwar immer so aus als hätte man dort Pflanzen umgetopft, aber das lässt sich leicht abspülen.
Angenehmer Nebeneffekt: ich rieche sehr lecker nach Kaffee!

Wenn ich Zeit habe - und heute habe ich die - mache ich mir noch eine schöne Gesichtsmaske aus Kaffeesatz. Dazu feuchte ich das Gesicht mit einem Waschlappen lauwarm an und reibe den Kaffeesatz ebenfalls auf das Gesicht (nicht zu doll). Ich lasse es etwa fünf Minuten drauf und spüle es dann mit lauwarmem Wasser ab. Anschließend schütte ich mir noch mehrere Ladungen eiskaltes Wasser ins Gesicht, tupfe es trocken und öle es mit einigen Tröpfchen Mandelöl.
Danach ist die Haut samtig weich!

Wen der Kaffeegeruch auf der Haut nicht stört, der sollte wirklich mal zu diesem natürlichen Schönmacher greifen!

Euch einen schönen Mittwoch!

Gros bisou
Sandra

Verlinkt bei Frollein Pfau

Kommentare:

  1. Sozusagen zum anbeißen. Trockene Haut habe ich im Winter auch immer nur an den Beinen. Guter Tipp. Probier ich aus. Danke.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Echt? Kaffeesatz? Das wäre ja unheimlichn praktisch.
    Muss ich gleich heute mal ausprobieren, denn bei trockener Haut kann ich locker mithalten! ;-)
    Liebe Grüße
    Jutta
    P.S. Und Kaffeeduft ist schließlich auch lecker!

    AntwortenLöschen
  3. Haha. Du siehst aber echt zum Anbeißen aus. Danke für den Tipp. Wenn ich demnächst mal allein zuhause bin und sich nicht die männliche Belegschaft im Hause Hibbel über mich schlapplachen kann, mache ich das auch. Wer braucht schon irgendwelche teuren Kaviar-Cremes oder Peelings? ;) XOXO, Nadine

    AntwortenLöschen
  4. Herrlich! Ich mußte erst ganz genau hinschauen ;-). Werde warten bis mein Gatte sich den nächsten Kaffee macht. Und dann probiere ich es mal im Gesicht aus. Danke für den Tipp! Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  5. Haha, das Foto ist großartig! Ich mag den Kontrast der hübschen, schimmernden Bluse mit dem Kaffeesatz auf der Haut.
    Früher habe ich mir manchmal ein Peeling aus Kaffeesatz, Zucker und Öl angerührt, das war auch toll. Aber wenn es mit purem Kaffeesatz auch funktioniert, ist das natürlich noch besser. Schade, dass ich selbst keinen Kaffee trinke!

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen