28. Februar 2017

Wirsing-Curry - die Gemüse Expedition


Clara von Tastesheriff hat dieses Jahr eine neue Bloggeraktion ins Leben gerufen:



Jeden Monat sammelt sie Rezepteiträge um ungewöhnlichen Gemüsesorten wieder mehr Attraktivität zu verleihen.
Im Monat Februar nun der Wirsing - oder, viel schöner: Savoy Cabbage!

Die Ankündigung meiner Mutter, dass es zu Mittag Wirsing geben würde, gehört zu den schrecklichsten, leider immer wiederkehrenden, Momenten meiner Kindheit. Übertroffen nur noch davon, den Wirsing auch noch essen zu müssen! Wirsing war ein Grund für mich, nach der Schule nicht nach Hause zu gehen, sondern entweder bei einer Klassenkameradin oder bei Oma Asyl zu suchen. Wirsing: der Horror in Tüten!
Allein der Geruch war in der Lage mich komplett und dauerhaft zu verstören!

Dabei hat sich die Natur beim Wirsing richtig viel Mühe gegeben: dieser wunderschöne Ball aus in sich winzig klein gewölbten Blättern, wie Kopfsteinpflaster im Miniformat, die sich öffnenden äußeren, dunkelgrünen den Blick auf die helleren, zarten, innenliegenden Blätter des Kopfes freigebend! Und dann erst seine Inhaltsstoffe - beeindruckend!



Dennoch: Es hat lange gedauert, bis ich akzeptieren konnte, dass durchaus schmackhafte Zubereitungen dieses überaus gesunden Gemüses existieren und ich nicht gezwungen bin, Zeit meines Lebens dieses gruselige Durcheinander von Kohl, Kartoffeln und Hackfleisch herunterwürgen zu müssen! 

Wirsing in seiner mir liebsten Form sind Chips und als Curry!


Wirsing-Curry

Ein kleiner Wirsing klein geschnitten
die äußeren Blatter beiseite legen (für die Chips)
1 EL Öl
1EL Senfkörner
1 TL Kurkuma
1 TL Chilipulver
1 EL Senfpulver, aufgelöst in Wasser
Salz
Zucker
ein Spritzer Zitronensaft
Reis

Öl in der Pfanne erhitzen
Senfkörner hineingeben 
wenn sie anfangen in der Pfanne herumzuturnen den Wirsing hineingeben
Kurkuma und Chilli hinzufügen und umrühren
Senfpaste, Salz und eine Prise Zucker zufügen
unter Rühren den Wirsing weich kochen
mit einem Spritzer Zitronensaft abschmecken
und mit Reis servieren

Rezept: Youtube - Nisha Katona: "savoy-cabbage-Indian Recipe-Curry

Aus den äußeren, etwas härteren Blättern kann man dann noch eine kleine Portion Chips fabrizieren! Der Trick hierbei ist, die Temperatur im Ofen nicht zu hoch einzustellen!

Wirsing Chips

Von den äußeren Blättern des Wirsings
Mittelrippe entfernen und in Chips-Größe schneiden
In eine Schüssel geben und mit
1 TL Salz, 1 TL geräuchertem Paprikapulver und 1 TL Pfeffer würzen
1 - 2 EL Öl zufügen und gut vermengen
Auf einem Backblech verteilen 
bei 150° Umluft für 15 - 25 Minuten backen


Das war die Gemüse Expedition Teil 2, kurz vor knapp, bevor der März beginnt und uns mit seinem Vorfrühling verzaubert. - Die Vögel singen schon ein bisschen, habt ihr das auch gemerkt?
Euch eine wunderschöne Restwoche!

Gros bisou
Sandra

Verlinkt mit Taste Sheriff

Kommentare:

  1. Liebe Sandra, glücklicherweise habe ich keine solchen Kindheitserfahrungen. Das muß schlimm gewesen sein, wenn man wegen ungeliebten Essens es vorzieht, überall woanders zu sein, als zu Hause. Ich liebe Wirsing, habe ihn aber erst selten zubereitet. Eine gute Gelegenheit, das mal wieder zu tun. Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt ja super! Und dann gleich Zwei! Wie schön das du dabei bist!
    Liebste Grüße Clara

    AntwortenLöschen